ÜBER MICH

"Am Ende geht es nicht um das, was ich kann sondern darum, was Sie können."

Ich stelle Ihnen meine hervorragende Expertise als Gestalter innovativer Lernprozesse zur Verfügung. Immer ausgewogen zwischen Begleiten und Beraten. Mein Ziel ist Ihre Selbstwirksamkeit. Als Mensch und als Organisation.

 

Sie profitieren von meinen Fähigkeiten als systemischer Coach bso. Ich bringe Menschen in Kontakt mit ihren Ressourcen. Im Einzelcoaching und in der Teamentwicklung. Mein Ziel ist jederzeit der Zuwachs Ihrer Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit.

 

Bildungsformate, die ich entwickle, funktionieren.  Sie erfüllen Ihre Erwartungen an "Bildung 4.0".

 

Konkrete Beispiele meines Engagements finden Sie hier.


Mein Netzwerk

Member of the flowcampus staff

 

Dozent & Coach am Zentrum für Lernen und Lehren an der Hochschule Luzern


Engagiert für innovative Formen von Unterricht & Lernen [Hier ein Gespräch mit Radio 3fach Luzern]

 

Dozent, Lerncoach und Lehrsupervisor in der beruflichen Weiterbildung

 

Mein Blog zum Thema Bildung 4.0: www.lebendiglernen.ch


Fast 1000 qualitative Interviews mit Schülerinnen und Schülern zwischen elf und 20 Jahren  haben  gezeigt, wie fahrlässig Schule mit der Lebenszeit junger Menschen umgeht.

 

Die  Streitschrift (2013) skizziert  dringend nötige Veränderungen des Schulsystems. 

 

Kaufen


Kollaboratives Schreiben I

Fünf Übergänge zu Arbeit & Bildung 4.0

auf www.flowcampus.com

Ein Plädoyer für lustvolle und wirksame ethische Bildung. Es stellt die Ethik vom Kopf auf die Füße und macht konkrete Vorschläge für Bildungsprozesse in Schule und Weiterbildung (2016).

 

Leseprobe

 

Kaufen 


Kollaboratives Schreiben II

Das Bildung 4.0 Manifest

auf www.flowcampus.com



Download
LED Zeppelin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 189.1 KB

FROM COMPETITION TO COMPASSION: WAS LED ZEPPELIN MIT DEM DIGITALEN LERNEN 4.0 VERBINDET. 

 

Ein kollaborativer Artikel im Jahrbuch Marketing 2017  - zusammen mit Daniel C. Schmid von der HWZ Zürich.

 

english version



Wir stehen gerade in einer radikalen Umwälzung, wenn es darum geht, uns die Frage zu beantworten, wer wir sind. Das tun wir seit Menschengedenken durch "Erzählungen". Große Erzählungen. Die Religionen waren hier über Jahrtausende hinweg federführend. Sie lieferten den Stoff für den Sinn des Lebens.

Gegenwärtig verlieren solche Erzählungen immer mehr an Strahlkraft und Wirkung. Viele von ihnen radikalisieren sich  bevor sich vollends verschwinden.

 

In Zukunft bildet nicht mehr das, was erzählt wird, einen Sinn sondern dass wir überhaupt miteinander ins Erzählen und Zuhören kommen - und darin bleiben.  Das stellt uns vor völlig neue, kulturelle Herausforderungen. 

Download
Wer oder was ist gebildet?
Laden Sie hier den ganzen Artikel zum Lesen herunter.
Magazin Bildungskirche 2_17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 818.4 KB

                                                             BILDUNGSDESIGN EMPFEHLEN

 

Möchten Sie die Informationen mit anderen teilen oder das Angebot von Bildungsdesign weiter empfehlen?

Hier haben Sie die Möglichkeit.

 

TWITTER

FOLLOW ME

 

 

XING

JOIN US

 

YOU TUBE

VIEW VIDEOS

LINKEDIN

CONTACT